News


Im zweiten Heimspiel des Tages ging es gegen Eintracht Wiesbaden in der von Bad Soden zur Verfügung gestellten Halle darum, nach dem sehr knapp 3:2 verlorenen Hinspiel nun einen Sieg zu holen.

Den ersten Satz starteten die Volleyballerinnen aus Hochheim zunächst ganz souverän und motiviert. Während die Damen der Eintracht Wiesbaden noch Schwierigkeiten hatten ins Spiel zu finden, zogen die Hochheimerinnen ihr Spiel mit guten Aufschlägen und platzierten Angriffen durch und erkämpften sich den Satz mit einem 25:15 Sieg.

Im zweiten Satz nahmen die Hochheimer Damen den Schwung aus dem ersten Satz mit und waren noch wesentlich sicherer in Ihrem Spiel. Die Hochheimerinnen kratzten schwierigste Bälle in der Abwehr heraus, brachten gute Aufschläge sowie platzierte Angriffe in die vorher ausgespähten Lücken der gegnerischen Abwehr. Trainer Paul musste nicht mal eine Auszeit nehmen. Der Satz ging auch klar mit 25:16 an die Weinstädterinnen.

Im dritten Satz wendete sich jedoch das Blatt. Die Damen der Eintracht Wiesbaden kamen immer besser ins Spiel und wehrten sicher die Angriffe der Hochheimer Damen ab während die Hochheimerinnen etwas im Spiel nachließen und den ein oder anderen Eigenfehler produzierten. Auch die frühen Auszeiten von Trainer Paul bei 6:9 und 6:11 sowie der erste Wechsel auf der Mitte brachten nicht den erhofften Effekt. Den Satz mussten die Hochheimer Damen mit 15:25 abgeben.

Den vierten Satz begannen die Hochheimer Damen wenig erfolgreich. Die Annahme strauchelte und Trainer Paul war früh gezwungen seine beiden Auszeiten bei 0:4 und 1:9 zu nehmen. Doch trotz des Abstandes wollten die Weinstädterinnen den Satz nicht so einfach hergeben. Sie bäumten sich nochmal mit aller Kraft auf und erkämpften sich mehrere Punkte bis sie mit dem Gegner auf gleicher Höhe waren. Punkt um Punkt erkämpft von beiden Seiten war es der spannendste Satz. Sogar drei Satz- und Spielbälle konnten sich die Hochheimerinnen erkämpfen. Doch das reichte leider nicht. Der Satz ging mit 26:28 an die Eintracht.

Im fünften Satz sammelten die Hochheimerinnen nochmal alle Reserven an Kraft zusammen und zogen ihr Spiel durch. Bei 8:6 wurden die Seiten gewechselt. Eine starke Aufschlagserie von Anita brachte die Hochheimerinnen mit 13:6 weiter nach vorne. Den Sieg wollte man sich nicht mehr nehmen lassen. So machten die Hochheimer Damen den Sack mit 15:9 zu und holten sich weitere 2 Punkte in der Tabelle.

Es spielten unter Leitung von Trainer Paul: Anja (Zuspiel), Johanna (Libera), Aileen, Maike, Selina (Mitte), Anita (Diagonal), Michaela, Franzi (Außen).

Am Samstag den, 28.01. durften die 07-Damen zum ersten Heimspiel diesen Jahres die TG Bad Soden begrüßen.
Nachdem Sieg in der letzten Woche, waren die Mädels hoch motiviert die Rückrunde genauso weiter zu führen. Mit starken Aufschlägen und viel Kampfgeist konnten Sie den ersten Satz mit 25:13 für sich entscheiden.

Im zweiten Satz wollten die Hochheimerinnen weiter beweisen was in ihnen steckt und das 3:0 der Hinrunde wiederholen. Mit viel zusätzlicher Unterstützung von der Bank ging auch dieser Satz 25:16 an Hochheim. Siegessicher starteten die Weinstädterinnen also in den dritten Satz, vielleicht ein bisschen zu sicher wie ein zwischenstand von 21:18 zeigte. Durch die Auszeiten konnten die Damen ihr Ruhe aber zurückgewinnen und beendeten den Satz souverän mit 25:19.


Für Hochheim spielten: Anja, Anita, Aileen, Selle, Franzi, Maggie, Nele, Johanna und Meike. Trainer Paul und Jörn

Der erste Spieltag in 2023 führte die Volleyball Damenmannschaft der Spielvereinigung Hochheim am Sonntag, den 22. Januar nach Hofheim zum Hofheimer VC. Pünktlich zum 1. Spieltag des neuen Jahres startete auch die Einlösung der Gutscheinhefts, das Trainer Paul zu Weihnachten von seiner Mannschaft erhalten hat: Der Gutschein, den seine Mannschaft einlösen sollte, ist ein Sieg. Mit einem Neuzugang, Laura und der wiedergewonnenen Meike starteten die Damen motiviert ins Spiel. Leider verlief der Start etwas holprig und mit einigen Abstimmungsschwierigkeiten. Dies hat sich schnell ausgeglichen, sodass es eine ausgeglichene Phase im Spiel gab. Eine Aufschlagserie von Anita brachte einen wertvollen Vorsprung zu einem Punktestand von 19:15, den die Damen aus Hochheim aufrechterhalten konnten. Weitere platzierte Angriffe von Meike und Michaela führten zu wichtigen Punkten, sodass der Satz mit 25:20 Punkten gewonnen wurde.

Die Energie aus dem 1. Satz konnten die Hochheimer Damen im 2. Satz nicht direkt wieder einbringen und starteten mit einem Rückstand von 4:9 Punkten. Die 1. Auszeit von Paul führte schließlich zu einer stärkeren Fokussierung der Damen. Die Aufschlagserie von Anja führte dazu, dass der Rückstand auf 12:10 Punkten reduziert werden konnte. Die stabile Abwehr und Annahme der Libera, Nele, sorgte für eine weitere Stabilisierung, sodass wichtige Punkte bei den Angriffen erreicht werden konnten. Der Satz entwickelte sich zu einem dichten Kopf- an - Kopf Rennen und das die Hochheimer Damen mit einem Satzgewinn bei 25:23 Punkten für dich entscheiden konnten. Gemäß dem Motto alle guten Dinge sind 3 galt es nun den bisherigen Schwung mitzunehmen. Der Start im 3. Satz verlief ausgeglichen mit geringem Vorsprung auf der Hochheimer Seite. Eine gute Abstimmung zwischen der Zuspielerin Anja und den Angreiferinnen führten zu wichtigen und entscheidenden Punkten, indem Bälle sehr platziert geschlagen oder gelegt wurden. Eine Aufschlagserie von Franziska sorgte für einen Vorsprung auf 11:5 Punkten. Den Hofheimer Damen fehlten im weiteren Verlauf die Alternativen, wodurch sich der Vorsprung auf Hochheimer Seite weiter ausgebaut hat. Das Zusammenspiel von Abwehr und Zuspiel ermöglichte gute wirkungsvolle Angriffe, vor allem durch gelegte Bälle von Selina und Meike. Der Matchplan griff und konnte durch Aufschläge von Anja bestätigt werden, sodass auch der 3. Satz mit einem Ergebnis von 25:15 Punkten für die Spielvereinigung Hochheim entschieden werden konnte. Ein gelungener Auftakt ins neue Jahr und entsprechend des Gutscheins: Abgeliefert wie bestellt. So kann es weiter gehen.

Es spielten Michaela, Franziska, Laura auf Außen, Meike und Selina auf Mitte, Nele als Libera, Anja im Zuspiel und Anita auf Diagonal. Trainer war Paul.

Am vergangenen Sonntag ging es für die Hochheimer Damen zum weitesten Auswärtsspiel bereits in das erste Rückrundenspiel der Saison zur SG Aumenau/Villmar. Im Hinspiel noch 2:3 unterlegen, war natürlich das Ziel, sich mit einem Sieg in die Weihnachtspause zu verabschieden. Trotz guter Trainingsvorbereitung gelang es den Hochheimerinnen lediglich im zweiten Satz, die Eigenfehlerquote zu reduzieren und den Gegner mit starken Aufschlägen unter Druck zu setzen. Der Satz ging mit 25:18 letztlich auch an die Hochheimerinnen. Insgesamt reichte die Mannschaftsleistung an diesem Spieltag für einen Sieg nicht aus und man musste sich mit 1:3 (18:25, 25:18, 18:25, 18:25) gegen die SG Aumenau/Villmar geschlagen geben.

Für Hochheim spielten: Anja, Anita, Aileen, Selle, Franzi, Maggie, Nele, Sophie und Gül. Trainer Paul und Jörn

Schon eine Woche nach dem souveränen 3:0-Erfolg gegen den Tabellenführer reisten die Hochheimer Herren am Tag der Deutschen Einheit zum Tabellenschlusslicht der SSVG Eichwald 3...

Am 27. November traten die Volleyball Herren der Spvgg Hochheim 07 gegen den Spitzenreiter VFL Goldstein zum Rückspiel in Frankfurt an...

Zum zweiten Auswärtsspiel innerhalb einer Woche musste die Damen 1 wiederum nach Wiesbaden reisen, diesmal ging es zur Wiesbadener Eintracht...

An diesem Sonntag, dem 13.11., hat es die Damen-Mannschaft aus Hochheim nach Wiesbaden in die Bundesligahalle des VCW gebracht...

Erster Heimspieltag der Saison und mit dem VfL Goldstein war direkt ein starker Aufsteiger zu Gast...

Das zweite Spiel der Saison (der erste Spieltag muss noch nachgeholt werden) begann für Hochheim unter etwas besseren Vorzeichen...