Zweimal geführt, trotzdem verloren

(Foto: René Geilert)
(Foto: René Geilert)
Von René Geilert

HOCHHEIM. Eine unnötige Niederlage kassierte die erste Mannschaft der Spielvereinigung 07 Hochheim am vergangenen Sonntag in Zeilsheim. Trotz zweimaliger Führung verloren die Hochheimer völlig unnötig mit 2:3. Kurios war, dass die Zeilsheimer in der zweiten Halbzeit zwei Mal mit 10-Minuten-Strafen belegt wurden und nach der zweiten Hochheimer Führung den Gastgebern zwei Tore in Unterzahl gelangen.

Die Hochheimer Jungs gingen in der 27. Minute in Führung. Max Möhn spielte von der rechten Seite einen perfekten Ball in Richtung Michael Haar, der zwei Gegenspieler wie lästige Fliegen abschüttelte und platziert mit einem schönen Schuss ins kurze Eck edel vollendete.

Nach 31 Minuten gab es direkt die nächste Großchance für Hochheim. Anas Bouzid ging durch und wurde elfmeterwürdig eifrig am Trikot gezogen, spielte aber weiter und zwang Leon Müller zu einer Glanzparade.

In der 2. Halbzeit konnte das Vorhaben von Trainer Andreas Maier, dass die Spieler weiter gallig bleiben und draufgehen, nicht umgesetzt werden. Als ob Beruhigungstabletten im Pausentee gewesen wäre, agierten die Gäste schläfrig und fingen sich folgerichtig das 1:1. Edgard Krebs berührte im Strafraum Filmon Teku leicht, der das Geschenk dankend annahm und zu Boden sank. Nils Pitas verwandelte den Strafstoß sicher (50.)
In der 55. Minute gab es den „Hallo-wach“-Effekt für Hochheim. Silas Berz spielte perfekt von hinten heraus, Cenk Cicek nahm den Ball wunderbar an und schickte Michael Haar mit einem wunderbaren Pass in den freien Raum. Haar ging auf und davon und traf mit einem satten Schuss ins lange Eck.

Danach schwächten sich die Zeilsheimer selbst, als Offei den 07er Davin Hergenhahn foulte und mit einer Zeitstrafe von 10 Minuten belegt wurde (58.) In Überzahl stellten sich die Hochheimer sehr ungeschickt an und verteilten erneut Gastgeschenke. Mustafa Kaakaa erreichte einen langen Ball nicht mehr und Nils Pitas erzielte den Ausgleich (60).

Weiterhin waren die Hochheimer in Überzahl und wieder war leider Tiefschlaf angesagt. Eine Ecke landete am langen Pfosten bei Nils Pitas, der unbedrängt die Führung für Zeilsheim markierte (65.)

Der Zeilsheimer Offei verpasste es in der 80. Minute die Führung für die Gastgeber auszubauen, als er freistehend den Ball über den Kasten drosch. Nach 90 Minuten kassierten die Zeilsheimer eine erneute Zeitstrafe.

Ein verdienter Sieg für Zeilsheim, die in Unterzahl das Spiel drehten und die in Sachen Mentalität und Einsatz besser als die Hochheimer Mannschaft agierten.

Zurück