Gründungsinformationen zur TT-Abteilung...

  

 

 

Spielvereinigung 07 e.V. Hochheim am Main

 

Abteilung Tischtennis

 

 

Im Jahre 1970 wechselten die ersten „12 Bretter“ der Turngemeinde Hochheim geschlossen zur Spielvereinigung, die zu dieser Zeit noch ein reiner Fußballverein war. Diese zwölf Herren, von denen heute noch fast alle aktiv Tischtennis spielen, bildeten die erste und zweite Mannschaft der neu gegründeten Tischtennisabteilung.

Der Wechsel hatte bedauerlicherweise zur Folge, daß die Turngemeinde gezwungen war, vorübergehend den Spielbetrieb in der Sparte Tischtennis einzustellen. Inzwischen haben sich aber auch dort wieder mehrere Mannschaften gebildet, die jetzt mit der Spielvereinigung in sportlichen Wettstreit treten.

 

21.08.1970:   in der Hochheimer Zeitung wird der erste Trainingsabend angekündigt

                     "27.08.1970 ab 19.00 Uhr"

 

28.08.1970:  erstes Freundschaftsspiel der ersten Herrenmannschaft, vertreten durch: 

                     Hans Walther, Rüdiger Baumgart, Peter Renkewitz, Otto Daniel, Lothar

                     Faßbender, Dietmar Burghardt.

                     Spvgg 07 Hochheim I - TG Diedenbergen 9:6

 

06.09.1970:   erstes Punktspiel der Herren I in der Gruppenliga Wiesbaden, nur möglich,

                    da die TG zugunsten der Spielvereinigung auf ihr Recht, in dieser Klasse eine

                    Mannschaft zu melden, verzichtete.

                     Spvgg 07 Hochheim I - TTC Villmar 3:9

 

08.10.1970:   erstes Punktspiel der zweiten Herrenmannschaft in der C- Klasse des Kreises

                    Wiesbaden. Es spielten: O. Baison, F. Riehl, H. Treber und F. Wegmann.  

                    Spvgg 07 Hochheim II - SV BG Wiesbaden 7:5

 

09.01.1971:   erster Punktgewinn der „Ersten“!

                     Spvgg 07 Hochheim I - TTC Villmar 8:8

 

März 1971:   die Jugend mit R. Böhm, J. Kaluza, Göringer, Schmitt, Schuh und Hötzinger

                    nimmt den Spielbetrieb auf.

 

30.04.1971:   die „Zweite“ schlägt den Tabellenführer TV Erbenheim klar mit 7:0 und

                       übernimmt selbst die Tabellenspitze

 

Saison 70/71: die erste Mannschaft muß in die Bezirksliga absteigen.

         Die zweite Mannschaft steigt als Meister der C-Klasse in die

         B-Klasse des Kreises Wiesbaden auf.

 

Nach diesen Anfängen wuchs die Tischtennisabteilung beständig bis auf zur Zeit etwa 110 Mitglieder, die fast alle aktiv unseren Sport betreiben.

 

In der Saison 1973/74 beteiligten sich zum ersten Mal Hochheimer Damen an einer Punktrunde; nachdem man zeitweise in der Oberliga erfolgreich spielte, musste man nun aus der lange gespielten Hessenliga in

die Verbandsliga absteigen.

 

Nach und nach erweiterte sich der Spielbetrieb auf nunmehr zwei Damenteams (die erste in der Verbandsliga, die zweite spielt in der Bezirksklasse), sechs Herrenmannschaften (von der Regionalliga kontinuierlich abwärts bis zur 1. Kreisklasse) und zwei Schülermannschaften.

In der Saison 2001/2002 hatte unsere 1. Mannschaft den Aufstieg in die Regionalliga geschafft.

Nach Abschluss der Saison 2004/2005 wird die 1. Herrenmannschaft bereits die vierte Saison in dieser Klasse bestreiten. Unsere beiden 1. Kreisklassemannschaften wurden Meister ihrer Klassen und spielen in der kommenden Saison in der Kreisliga. Die 2. Herrenmannschaft als Vizemeister in der Bezirksoberliga erreichte durch den Erfolg in der Relegation den Aufstieg in die Verbandsliga.

 

Mit der Anzahl von Mannschaften gehören wir im Main-Taunus-Kreis, dem wir seit 1995 auch im Sportbereich angehören, zu den Großvereinen und entsprechend gewichtig ist unsere Stimme auf Kreis- und Bezirkstagen. Unsere neuen Mannschaftsspieler und –spielerinnen fühlen sich sehr wohl in der neuen Umgebung , denn sie haben schnell mit den Sportkameraden und –kameradinnen Freundschaft geschlossen. Andererseits zeigt sich hierdurch natürlich auch, dass nicht nur „echte“ oder „alte“ Hochheimer bei uns in der Abteilung gerne Tischtennis spielen, sondern dass wir auch Verstärkung von Spielern und Spielerinnen erhalten, die in der näheren oder sogar weiteren Umgebung wohnen, aber dennoch gerne für die Spielvereinigung an die Platten gehen, ganz einfach weil sie die Atmosphäre im Training und auch bei den Punktspielen so attraktiv finden. Einen ordentlichen Anteil an dem guten Klima innerhalb der Abteilung ist sicherlich auch der renovierten Sporthalle der Weinbergschule zuzuschreiben, hier gibt es nun in angenehmer Umgebung genügend Möglichkeiten auch des gemütlichen Beisammenseins.

 

Im Bereich Jugend hat sich deutlich eine enorme Entwicklung gezeigt. Zu unserer großen Freude ist es durch die Verpflichtung eines neuen Trainers, gelungen, eine große Zahl von Schülern und Jugendlichen für den TT-Sport zu begeistern. Vor allem die Durchführung einer Minimeisterschaft in Hochheim, bei der 1.300 Schüler der Hochheimer Schulen aktiviert wurden, hat zu dieser deutlichen Belebung im Nachwuchsbereich geführt. Die Vielzahl von Jugendlichen, die unser Training besuchen, sollen so weit gefördert werden, dass er/sie in den Herren- oder Damenmannschaften später einmal reibungsfrei integriert werden können.

 

Nach wie vor läuft in Zusammenarbeit mit der Astrid-Lindgren-Schule, der Weinbergschule und der Brentanoschule ein Projekt „Tischtennis-AG“ , von dem wir uns weitere Impulse für die Jugendarbeit versprechen. Der rege Zuspruch, den unser Sport auch jetzt wieder erlebt, läßt uns weiter hoffen.

 

Da die weiterführung der Daten seitens der Abteilung nur schwerlich zu bewerkstelligen ist, haben wir  die ursprünglich folgenden Textstellen  "Masterseitig" gelöscht!